Skip to Content

Zusammenfassung

Nachdem nun alle Begriffe erklärt sind, werden Sie mit Comindware Tracker erfolgreich arbeiten. Fassen wir kurz zusammen:

  1. Sie erstellen einen Arbeitsbereich und darin eine Workflow-App.
  2. Sie definieren einen Workflow und bestimmen für alle Schritte die jeweils verantwortliche Person.
  3. Dann gestalten Sie das Erscheinungsbild der Workflow-Aufgaben, das Ihr Team beim Ausfüllen sieht.

Wir begleiten Sie mit vielen Ressourcen durch den Probelauf von Comindware Tracker in Ihrer Umgebung, für den Sie Folgendes entscheiden müssen:

1. Wer wird das System benutzen? (Sie fügen die Benutzer entweder manuell hinzu oder nutzen die LDAP-Integration)

2. Welche Abteilungen, Teams oder Büros benötigen Arbeitsbereiche?

3. Welche Anforderungen, Prozesse und Funktionsbereiche sollen mit eigens für diesen Zweck erstellten Applikationen verfolgt werden?

Jede Comindware-App umfasst die folgenden drei Aspekte:

  • die Daten in den Formularfeldern
  • das Erscheinungsbild gemäß der frei wählbaren Anordnung der Felder
  • den Workflow für die jeweils erforderlichen Prozesse

4. Welche Daten müssen für Sie selbst, global, in Echtzeit und im Verlauf verfügbar sein?

5. Welche Zugriffsrechte sollen die einzelnen Arbeitsbereiche und Apps haben?

Diese Punkte müssen Sie bei der Neuerstellung eines voll funktionsfähigen Beispiel-Trackers berücksichtigen. Normalerweise wiederholen Sie nur die Schritte 3 bis 6 bei jeder neuen Applikation, die Sie in einem bestehenden Arbeitsbereich verwenden möchten.