Comindware Tracker Server-Log

Comindware Tracker protokolliert in einer speziellen Protokolldatei die meisten Ereignisse, die während der durchgeführten Aktionen auftreten. Dieses Protokoll ist bei der Verfolgung und Analyse von unerwartetem Produktverhalten, Fehlern oder anderen Ereignissen sehr nützlich. Gegebenenfalls wird der Comindware Support Sie bitten, dieses Protokoll für die Problembehandlung zu übermitteln. Das Comindware Tracker-Serverprotokoll finden Sie hier:

Bei MS Windows Vista und neueren Betriebssystemen: C:\ProgramData\Comindware\Logs\Platform.Server.log
Bei Betriebssystemen, die älter sind als MS Windows Vista: C:\Dokumente und Einstellungen\Alle Benutzer\Anwendungsdaten\Comindware\Logs\Platform.Server.log

 Alternativ öffnen Sie in Ihrem Comindware Tracker-Konto den Bereich 'Administration' und klicken im Menüband auf  'Serverprotokoll abrufen':

Serverprotokoll abrufen

Protokollebene ändern

In der Standardeinstellung protokollieren Comindware-Produkte nur die wichtigsten Ereignisse (spezifiziert durch die Ereignisebene im Programmcode). Bei bestimmten Problemen kann es jedoch erforderlich sein, ein detaillierteres Protokoll zu erstellen. Das belastet das Produkt zusätzlich, kann aber einen tieferen Einblick in die Natur des Problems bieten. Wenn Sie vom Comindware Support aufgefordert werden, ein Protokoll mit einer anderen Protokollebene zu erfassen, gehen Sie wie folgt vor:

1. Gehen Sie zu C:\Program Files (x86)\Comindware\Products\Site (auf einem 64-Bit-Betriebssystem) oder C:\Program Files\Comindware\Products\Site (auf einem 32-Bit-Betriebssystem).

2. Öffnen Sie die Datei 'web.nlog.exml' in einem beliebigen Texteditor.

3. Suchen Sie den Abschnitt <rules> und dort das Element 'logger name'.

4. Für den Logger mit dem Attribut ""writeTo=""LogFile"" geben Sie die notwendigen Werte für 'minlevel' und 'maxlevel' an (Standardwerte sind minlevel=""Info"", maxlevel=""Error"").

Weblog

Mögliche Werte:

""Trace"" sollte auf produktiven Servern nicht verwendet werden, da der Server überlastet werden könnte. Hierbei handelt es sich um die detaillierteste Protokollierungsmethode.
""Debug"" sollte nur für Produkt-Debugging verwendet werden.
""Info"" protokolliert konventionelle Ereignismeldungen, die keinen Handlungsbedarf erfordern.
""Warn"" protokolliert potentielle Probleme oder eine erwartete Abweichung vom Normalverhalten.
""Error"" protokolliert Fehler, die keinen Einfluss auf die Funktion der Anwendung haben.
""Fatal"" protokolliert schwerwiegende Fehler mit Auswirkungen auf die normale Funktion der Anwendung.


Der Supportmitarbeiter wird Ihnen bei Bedarf mitteilen, welche Protokollebene erforderlich ist.

Außerdem kann das Protokoll der Windows-Ereignisprotokoll für die Analyse der Begleitumstände des aufgetretenen Problems erforderlich sein. 
Attachments
There are no attachments for this article.
Feedback
Security Code
Related Articles
Bereich ’Details’
Viewed 96 times since Thu, Apr 2, 2020

Comindware Tracker for Outlook installieren
Viewed 105 times since Wed, Dec 5, 2018

Vergleich der Funktionalität von mobilen Apps und Add-Ins für Comindware Tracker
Viewed 152 times since Wed, Dec 5, 2018

So ändern Sie den Aufgabenstatus
Viewed 150 times since Wed, Dec 5, 2018

Übergänge erstellen
Viewed 220 times since Wed, Dec 5, 2018

So löschen Sie eine Aufgabe
Viewed 168 times since Wed, Dec 5, 2018

Verbindung zu einem Microsoft Exchange-Server herstellen
Viewed 90 times since Wed, Dec 5, 2018

Schritt 3: Erstellen Sie einen Arbeitsbereich
Viewed 148 times since Wed, Dec 5, 2018

Eine Aufgabe oder ein Dokument per Email erstellen
Viewed 94 times since Wed, Dec 5, 2018

Comindware Produkte-Wartungsmodus
Viewed 89 times since Wed, Dec 5, 2018