Comindware Tracker Cloud-Version – Berechnung der Datenbankgröße

Bei der Einrichtung einer neuen Kundeninstanz oder Änderung der Benutzerzahl einer bereits existierenden Kundeninstanz wird die Größe der Comindware Tracker-Datenbank entsprechend der Benutzerzahl, die für diese Instanz Lizenzen haben, begrenzt. Um die Größe zu berechnen wird die Gesamtzahl der zugelassenen Benutzer in Gruppen aufgeteilt und jeder Gruppe wird eine entsprechende Größe pro Benutzer zugeteilt. Die resultierende Datenbankgröße wird dann auf das nächste Gigabyte aufgerundet. Die Gruppen werden in der Regel folgendermaßen zusammengestellt:

  • 10-24 Benutzer – 500 MB pro Benutzer
  • 25-49 Benutzer – 400 MB pro Benutzer
  • 50-99 Benutzer – 350 MB pro Benutzer
  • 100-249 Benutzer– 325 MB pro Benutzer

Allen Benutzern derselben Gruppe wird die gleiche Größe zugeteilt, d.h. je 500 MB für die ersten 24 Benutzer, 400 MB für die nächsten 25 Benutzer usw.

Beispiel:

Eine Instanz mit 20 Benutzern erhält: 20x500 MB = 10 GB

Eine Instanz mit 30 Benutzern erhält: 24x500 MB + 6x400 MB = 15 GB (aufgerundet von 14,4 GB)

Eine Instanz mit 70 Benutzern erhält: 24x500 MB + 25x400 MB + 21x350 MB = 30 GB (aufgerundet von 29,35 GB)

Wenn Sie einem Abonnement zusätzliche Benutzer zuordnen, wird die Kapazität der dazugehörigen Datenbank entsprechend erhöht. Falls die Gesamtgröße der Datenbank keine ganze Zahl ist, wird sie auf das nächste Gigabyte aufgerundet. Hier ein komplexeres Beispiel:

Beispiel:

20 Abonnements wurden gekauft (20 Benutzer x 500 MB = 10 GB)

Später wurden noch 10 zusätzliche Abonnements erworben (4 Benutzer x 500 MB und 6 Benutzer x 400 MB, also 10 Benutzer = 4,4 GB)

Die resultierende Datenbankgröße beträgt also: 10 GB + 4,4 GB = 14,4 GB und wird auf 15 GB aufgerundet

Wenn 95% der Datenbank belegt sind, bekommen der Lizenzinhaber (wie im Konto auf der Comindware-Website registriert) und der Comindware Tracker Administrator (der erste im System erstellte Benutzer) eine entsprechende Benachrichtigung per Email.

Sind 100% der Datenbank belegt, können keine weiteren Elemente und Aufgaben erstellt oder Anhänge hinzugefügt werden.

Die Comindware Tracker-Datenbank enthält für das Produkt also alle Informationen über Benutzer, Berechtigungen, Aufgaben usw. (das erfordert sehr wenig Speicherplatz) sowie alle Anhänge (sie beanspruchen den meisten Speicherplatz).

Die Datenbanken verschiedener Kunden werden getrennt voneinander aufbewahrt, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.
Attachments
There are no attachments for this article.
Feedback
Security Code
Related Articles
’Single Sign-on’ in der Comindware Tracker-Installation aktivieren
Viewed 83 times since Fri, Apr 3, 2020

Bereich ’Details’
Viewed 96 times since Thu, Apr 2, 2020

Einen externen Benutzer hinzufügen
Viewed 148 times since Wed, Dec 5, 2018

Einem Arbeitsbereich vorhandene Applikationen hinzufügen
Viewed 159 times since Thu, Apr 2, 2020

Erstellen eines Microsoft Installer (MSI) Logs für Comindware-Produkte
Viewed 167 times since Wed, Dec 5, 2018

Eine Aufgabe oder ein Dokument per Email erstellen
Viewed 94 times since Wed, Dec 5, 2018

Konsolidierung verschiedener Ablaufdaten von Comindware-Abonnements
Viewed 158 times since Wed, Dec 5, 2018

Installation von Comindware Tracker: IIS vs. Windows Service
Viewed 99 times since Wed, Dec 5, 2018

Listeneinstellungen ändern
Viewed 172 times since Wed, Dec 5, 2018

Comindware Tracker auf einem Desktop-PC oder Laptop öffnen
Viewed 151 times since Wed, Dec 5, 2018